Hosting der OJS-Zeitschrift

Für das Hosting der OJS-Zeitschrift stehen an vielen Forschungseinrichtungen die zuständige Bibliothek bzw. das Rechenzentrum zur Verfügung. Sie bietet den OJS-Zeitschriften-Service an, indem sie nur technischer Anbieter oder sogar als Allround-Dienstleister für das Online-Publizieren fungiert. Ferner besteht die Option, dass die Herausgeber/innen einen externen kommerziellen Dienstleister, z.B. PKP, mit der Einrichtung eines Servers für eine bzw. mehrere OJS-Zeitschriften beauftragen oder die Herausgeber/innen laden sich die OJS-Software von PKP eigens herunter, installieren sie auf einem Server und bewerkstelligen das Hosting in Eigenregie.

Redaktionsprozess

Zur Sicherung der wissenschaftlichen Qualität ermöglicht OJS ein umfassendes Begutachtungs- und Redaktionsverfahren. Die Workflows können flexibel organisiert, spezifisch definiert und mehrmalig durchlaufen werden. OJS gewährt jederzeit Einblick in den aktuellen Publikationsstatus und ermöglicht die aktive Kommunikation zwischen Redaktionsteam, Gutachter/innen und Autor/innen. Hierfür stehen verschiedene Funktionen für den Redaktionsbereich und die Zeitschriftenverwaltung zur Verfügung.

Funktionen für den Redaktionsbereich:

  • Erstellung und Verwaltung von Zeitschriften-Ausgaben & Rubriken
  • Übersicht aller eingereichten Artikel
  • Organisation der Begutachtungsprozesse
  • Verwaltung redaktioneller Abläufe (Lektorat, Korrektorat, Satz)
  • Publikation von Artikeln & Ausgaben
  • Metadatenverwaltung (bibliographische Angaben, Schlag- & Schlüsselwörter) 

 

Funktionen für die Zeitschriftenverwaltung:

  • Festlegung der Einreichungsmodalitäten für Autor/innen
  • Festlegung der Begutachtungsfristen für die Gutachter/innen
  • Zugriff auf Statistiken & Berichte
  • Anpassung des Erscheinungsbilds der Zeitschrift
  • Verwaltung der Zeitschriftennutzer/innen

Nutzungslizenzen

Für die gesamte Ausgabe der OJS-Zeitschrift oder auch nur für einzelne Zeitschriftenartikel können  Nutzungslizenzen festgelegt werden. Die Hinweise zur Vergabe von CC-Lizenzen dienen als Hilfestellung für Herausgeber/innen und die Redaktion. Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen empfiehlt für wissenschaftliche Publikationen die offenen Lizenzen von Creative Commons (CC-Lizenzen) zu verwenden.

Indexierung

Umfassende Indexierung und offene Standards sämtlicher OJS-Zeitschriftenartikel, -rezensionen und -ausgaben können durch standardisierte Metadaten erschlossen, mit Abstracts versehen und mit Schlagwörtern ausgestattet werden. Mit der im OJS-Softwarepaket enthaltenen OAI-Schnittstelle lassen sich alle Zeitschriftenartikel und Ausgaben mit verschiedenen Recherchesystemen, wie den gängigen Suchmaschinen und OAI-Providern vereinen. Die Metadaten können sowohl über andere Nachweisdienste, wie Bibliothekskataloge oder institutionelle Repositorien verfügbar gemacht werden als auch in die Zitatformate verschiedener Literaturverwaltungsprogramme, z.B. Citavi, EndNote oder im PubMed-XML-Format für die Indexierung in MEDLINE exportiert werden.

Als optimale Indexierung von Zeitschriften im Sinne von Open Access kann die Registrierung beim Directory of Open Access Journals (DOAJ) angesehen werden; hiefür ist die Handreichung Registrierung beim DOAJ hilfreich.

Langzeitverfügbarkeit

Zur Sicherstellung der Langzeitverfügbarkeit der Zeitschriften und einzelner Artikel werden persistente Identifikatoren vergeben. OJS unterstützt die Archivierung von elektronischen Zeitschriften in Bibliotheken, die LOCKSS verwenden. Außerdem können die Zeitschriftenartikel in ein institutionelles Repository übernommen werden.

Statistiken

Statistiken und Reporterstellungen geben Auskunft darüber, wie viele wissenschaftliche Beiträge eingereicht, begutachtet, abgelehnt oder publiziert wurden, wie häufig eine OJS-Zeitschriftenwebseite besucht oder ein Artikel heruntergeladen wurde und wie viele Leser/innen registriert sind.

 

Als ersten Informationseinstieg zur Veröffentlichung wissenschaftlicher Artikel und zum Thema Open-Access-Publizieren bieten sich Tutorials an. Im Rahmen der PKP-School hat PKP eine Sammlung von Online-Kursen erstellt. Die Seminare beinhalten Videos, Texte sowie Vorschläge zur Anwendung und Überprüfung des Gelernten. Es gibt OJS-fokussierte Kurse und auch Module, die das Arbeiten mit  wissenschaftlichen Zeitschriften generell thematisieren.

Ein englischsprachiger Online-Kurs für Zeitschriftenverwalter/innen

Ein englischsprachiger Online-Kurs für Herausgeber/innen & Redaktionen